Blog

auftragverwaltung
Effektive Auftragsverwaltung: Der Schlüssel zum Erfolg für KMU

Für KMU ist die Auftragsverwaltung wichtig, um erfolgreich zu sein und zu wachsen. Dabei geht es um alles von Angeboten bis hin zu Rechnungen und man hat viele Kontakte (Touchpoints) mit Kunden. Je nach Branche sind das unterschiedlich viele. Um alles gut im Griff zu haben und Zeit und Ressourcen sinnvoll zu nutzen, brauchst du […]

Weiterlesen

buchhaltungssoftware
Buchhaltungssoftware – So gelingt der Umstieg

Ganz gleich, ob du Freiberufler, Selbstständiger, Einzelunternehmer oder Gründer eines schnell wachsenden Start-Ups bist: Eine rechtssichere Buchhaltung und Abrechnung mit dem Steueramt sind in jedem Fall Pflicht. Hast du den Sprung zu einer digitalen Buchhaltungssoftware noch nicht geschafft, obwohl du genau weisst, dass du damit sehr viel Geld und Zeit sparen kannst? Dann solltest du […]

Weiterlesen

Fakturierung
Fakturierung – Rechnungen korrekt erstellen

Die Fakturierung ist je nach Situation ein positives oder negatives Ereignis. Grundsätzlich schreibst du als Unternehmer gerne Rechnungen, gleichzeitig ärgerst du dich über Leistungen, die dir in Rechnung gestellt werden. Wie kannst du es also verhindern, bei deiner Kundschaft negativ wahrgenommen zu werden? Lass uns das mal genauer betrachten. Was macht man in der Fakturierung? […]

Weiterlesen

work-life-balance
Work-Life-Balance: ein Ding der Unmöglichkeit?

Was ist Arbeit? Auf den ersten Blick ist jedermann klar, was der Begriff bedeutet. Aus klassischer Sicht ist Arbeit neben Kapital, Boden, Ressourcen und Wissen der wichtigste Produktionsfaktor. Die Sozialwissenschaft aber beschreibt Arbeit als bezahlte Erwerbstätigkeit. Demgegenüber träumen Philosophen von «bewusstem schöpferischem Handeln des Menschen».  Ob eine Person, die auf dem Bahnhof Toiletten reinigt, das […]

Weiterlesen

unternehmen scheitern
Warum Unternehmen scheitern und wie man diese Fehler vermeiden kann

Es ist völlig normal, dass man Fehler macht. Das gilt insbesondere auch für Startups und Selbstständige. Zentral sind jedoch zwei Sachen: Einen Fehler sollte man nur einmal machen und daraus lernen. Und man kann auch aus Fehlern lernen, die andere machen. Das ist intelligent.

Weiterlesen

fehler
Ohne Fehler kein Erfolg – 6 Tipps zur ultimativen Fehlerkultur

Für die eigene Entwicklung sind Fehler nötig ob privat oder beruflich. Ausserdem passieren Sie jedem. Ob man nun will oder nicht. Was den Unterschied ausmacht ist es, wie man damit umgeht: Ignorieren, Vergessen machen, verurteilen oder stattdessen annehmen, Überlegungen anstellen und fürs nächste Mal daraus lernen.

Weiterlesen

meeting
So wird jedes Meeting zum Erfolg!

Meetings gehören heutzutage zum unternehmerischen Alltag in fast jeder Branche. Fast täglich ist man zu einer Besprechung eingeladen oder ist selbst der Organisator. Dabei sind sämtliche Beteiligten dankbar, wenn der Ablauf reibungslos und gut strukturiert ist. Das bedeutet für den Organisator, dass er sich unter anderem Gedanken zum Teilnehmerkreis, der Etikette, der Ziele und Protokollierung […]

Weiterlesen

pünktlichkeit
Wie wichtig ist Pünktlichkeit im Business?

Im Berufsleben spielt Pünktlichkeit eine wichtige Rolle. Beispielsweise gilt Zuspätkommen zum Vorstellungsgespräch in den meisten Betrieben als absolutes No-Go. Unpünktlichkeit kann aber auch für bereits eingestellte Arbeitnehmer problematisch werden, oder sogar ein Kündigungsgrund darstellen. Dabei kommt nicht nur auf pünktliches Erscheinen, sondern auch auf das Einhalten von anderen Terminen an.

Weiterlesen

sommerloch
SEO im Sommerloch – 8 Tipps für bessere Rankings

Sommer ist die perfekte Zeit für Ferien, jedoch ist es doch schön, wenn man sich etwas Zeit für Dinge einsetzen kann, die normalerweise immer etwas zu kurz kommen. Das gehört für Viele die Webseite und das Ranking in Suchmaschinen. Wir zeigen an dieser Stelle einige Massnahmen, welche Sie weiter in der Suchmaschine nach vorne bringen […]

Weiterlesen

SEO Basics
SEO Basics – Was ist zu beachten

SEO steht für Search Engine Optimization, oder auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Heutzutage reicht es nicht mehr aus nur eine Webseite zu haben, sondern man muss auch so einfach und schnell wie möglich gefunden werden. Die meisten Benutzer von Suchmaschinen wie Google und Yahoo scrollen suchen häufig nicht allzu weit und werden auf der ersten Trefferseite fündig. […]

Weiterlesen

selfmanagement
Selfmanagement: Wie Sie effizienter werden

Wir kennen das Problem: Trotz späten Feierabends bleibt viel Arbeit liegen, die Freizeit wird knapp, der Stress beherrscht den Alltag. Wer das regelmässig erlebt, ist weniger erfolgreich im Beruf, hat weniger Zeit für Erholung und Familie und wird krank. Das liesse sich vermeiden. Hier ein paar bewährte Tipps für das Selfmanagement.

Weiterlesen

positives denken
Positives Denken – 9 hilfreiche Tipps

Sich Selbstständigmachen ist immer mit Risiken verbunden: man verlässt die Geborgenheit der Festanstellung und dem konstanten Einkommen, und stürzt sich ins Ungewisse. Wer dabei erfolgreich sein will, braucht Mut und Optimismus. Das Ziel ist Andere von seiner Idee zu überzeugen. Dies ist nur möglich, wenn man selber an die Idee glaubt und von deren Potential […]

Weiterlesen

papierlos
Papierloses Büro: Wunsch- oder Albtraum?

Das Thema hat den Status erbaulicher Sonntagslektüre verlassen. Datenschutzgesetze und brandaktuelle Fragen zur Cyber Security zwingen zur Auseinandersetzung mit den aktuellen Herausforderungen.

Weiterlesen

no-budget
No Budget Marketing – Werbung ohne Geld

Wer sich selbstständig machen will, verfügt meist über ein geringes Budget. Dabei kommt es gerade in der Startphase einer Unternehmung sehr auf Werbung und Kundenakquise an, was natürlich Geldmittel erfordert. Ein Unternehmen, dass weder über Kunden noch Aufträge verfügt, kann also ohne Werbung nur schwer Fuss auf dem Markt fassen. Das würde bedeuten, dass man […]

Weiterlesen

marktanalyse
Marktanalyse – Der Wegweiser

Haben Sie eine gute Geschäftsidee, die in Ihrem Kopf herumschwirrt und die Sie verwirklichen möchten? Damit diese Idee Sinn ergibt, müssen letztlich Erfolge und Gewinne daraus resultieren. Ob Potenzial für diese Idee vorhanden ist, können Sie mittels einer Marktanalyse feststellen. 

Weiterlesen

marketing
Marketing – was man so falsch machen kann

Marketing in Perfektion? – Das Wichtigste vergessen: Den Kunden «Wir sind der grösste …» «Unsere Produkte sind …» usw. Wer Beispiele für diese Art Balzverhalten sucht, findet sie auf jeder zweiten Website. Stolz wird gezeigt, was man hat – vom neuen Hauptsitz über die Produktpalette bis zum Organigramm. Mich als Kunden interessieren aber eher andere […]

Weiterlesen

wutkunden
Mahnungen und Wutkunden

Dass wir an Gutschriften mehr Freude haben als Rechnungen, liegt auf der Hand. Noch weiter unten auf der Beliebtheitsskala rangieren Mahnungen, unabhängig davon, ob sie berechtigt sind oder nicht. Immerhin sind sie ein Meilenstein auf dem Weg zum Eintrag ins Betreibungsregister, der folgenreich und nur schwer zu korrigieren ist.

Weiterlesen

lowbudget
Low-Budget Marketing

In heutigem Beitrag widmen wir uns den verschiedenen Werbeformen und der Antwort auf die Frage, welche Werbung gerade für Sie in Anbetracht Ihres Budgets optimal sein könnte. Startups erleben in der letzten Zeit einen regelrechten Boom. Natürlich steigt dadurch in vielen Branchen die Konkurrenz. Umso wichtiger ist es, mit geeigneten Marketingmassnahmen seine eigene Position als […]

Weiterlesen

kundenbetreuung
Kundenbetreuung – Wer verdient wie viel?

Es ist eine Binsenwahrheit, dass die Betreuung von Stammkunden deutlich weniger kostet als das Akquirieren von neuem Potenzial. Aber auch bei den Stammkunden lohnt sich ein differenzierender Blick.

Weiterlesen

ferienvorbereitung
Ferienvorbereitung

«Zwei Wochen später war ich wieder reif für Ferien…» In die Ferien geht man, um sich zu erholen – nicht nur für die Gesundheit, sondern auch um langfristig fit für die Arbeit zu sein. Im wirklichen Leben sind Ferien nicht selten Zusatzstress, und die «Strafe» folgt sofort danach in Form von zusätzlicher Arbeit. Ganz unvermeidlich […]

Weiterlesen

körpersprache
Körpersprache – 7 Gesten, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Wenn man sich nicht wohl in seiner Haut fühlt, äussert sich das in vielen Fällen in Mimik und Gestik. Die Körpersprache wiederum hat Einfluss auf unsere Gefühle und umgekehrt.

Weiterlesen

Selbstständige mit facebook
Facebook für Selbstständige

Als Selbstständiger müssen Sie sich laufend um Ihr Geschäft kümmern, Büroarbeit erledigen und Kundengespräche führen. Aber das Gewinnen neuer Kunden und das Binden existierender Kunden ist eine der wichtigsten Tätigkeiten. Gerade das ist beim laufenden Geschäftsbetrieb gar nicht so einfach. 

Weiterlesen

DSGVO
EU-Datenschutzgrundverordnung DSGVO und die Schweiz

DSGVO: Im Mai 2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Eine indirekte Folge für Schweizer Unternehmen ist die Anpassung der Schweizer Rechtsnormen, damit die EU unsere Datenschutzgesetzgebung als gleichwertig taxiert. Ganz direkte Folgen hat die Verordnung für Schweizer Unternehmen, die ihre Leistungen im EU-Raum anbieten – auch wenn die Verarbeitung der Daten auf hiesigem Territorium erfolgt. […]

Weiterlesen

visionen
Erfolgreich in die Zukunft mit Visionen

«Wenn Sie Visionen haben, sollten Sie den Hausarzt aufsuchen.» Der Satz stammt vom ehemaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt. Allerdings hat er dabei eher scherzhaft an Halluzinationen gedacht als an den nötigen Weitblick von Unternehmern.

Weiterlesen

beziehung zum Kunden
Die Beziehung zum Kunden

Unbestritten: Eine gute persönliche Beziehung zum Kunden ist grundsätzlich positiv. Ob sie in jeder Situation nötig ist und ob wie sie sich auf die Verkaufszahlen auswirkt, ist schwieriger zu beantworten. Hier ein paar Thesen.

Weiterlesen

excel tutorial
Die Arbeit in Excel mit CSV-Dateien

Für einen Export von Inhalten aus Tabellen oder Datenbanken wird oft das CSV-Format verwendet. CSV steht auf Deutsch für die Abkürzung „durch Komma getrennte Werte“, in Englisch „comma-seperated values“. Die Werte müssen zwingend mittels eines Kommas getrennt sein. Als Trennzeichen können auch Tabstopp oder Semikolon dienen. Eine Datei im CSV-Format ist insbesondere für die Datenübermittlung […]

Weiterlesen

arbeitsplatz
Der perfekte Arbeitsplatz!

Im Büro verbringen wir einen grossen Teil unseres Lebens. Deshalb sollten wir nicht vergessen, unseren Arbeitsplatz so einzurichten, um uns richtig wohl dort zu fühlen. In heutigem Beitrag stellen wir ein paar Aspekte vor, die in dieser Hinsicht berücksichtigt werden sollten.

Weiterlesen

datenbestand
Datenbestand: Goldgrube oder Stolperfalle?

«Je mehr, desto besser» ist nur die halbe Wahrheit. Genug Informationen für die Führung einer Organisation zu haben, ist zwar gut, aber noch wichtiger ist, wie man damit umgeht. Was mit der Führung einer Buchhaltung auf Magnetkonten begann, ist zum wichtigsten Erfolgsfaktor zahlreicher Unternehmen geworden. Gewinnen wird im Wettbewerb, wer seine Mittel effizient einsetzt und […]

Weiterlesen

netzwerk
Das eigene Netzwerk

Eigentlich ist der Begriff falsch. Korrekt aus dem Englischen übersetzt würde es einfach «Netz» heissen, aber das versteht schon bald niemand mehr. Aber worum geht es eigentlich bei einem Netzwerk und wozu ist es gut?

Weiterlesen

cybersecurity
Cybersecurity: Der neue Schnelltest für KMU

Sie richten in der Schweiz jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe an, und die Tendenz steigt. Bevorzugte Opfer sind inzwischen mittelgrosse Unternehmen, weil sie sich kaum die nötigen Spezialisten für Schutzmassnahmen leisten können. Dank ICT SWITZERLAND steht jetzt ein Selbsttest für KMU zur Verfügung.

Weiterlesen

banken
Banken: Brauchen wir sie noch?

Seit 1995 sind in der Schweiz von gut 400 Banken noch etwa 250 übrig geblieben. Vor dem Hintergrund von Digitalisierung und alternativen Währungen stellt sich die Frage, ob wir die Banken in ihrer bisherigen Form überhaupt noch brauchen.

Weiterlesen

angst vor der selbstständigkeit
Angst vor der Selbstständigkeit

Der eigene Chef zu sein, stell für viele Leute ein Traum dar. Den meisten fehlt aber der Mut, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Diese Angst vorm Versagen ist nicht unbegründet: es gibt zahlreiche Beispiele für gescheiterte Ideen und Misserfolge bei beim Selbstständigmachen. Wirtschaftliche Risiken bestehen aber auch für bereits etablierte Unternehmen. Nicht wenige […]

Weiterlesen

präsentation
9 Dinge, die Sie bei einer Präsentation NICHT tun sollten

Präsentation: Stehen Sie gern vor einem Publikum, um etwas zu präsentieren oder einen Vortrag zu halten? Wenn ja, sind Sie eine Ausnahme. Die meisten Menschen gehen solchen Auftritten aus dem Weg. Wer sich jedoch überwindet, kann aus der anfänglichen Abneigung und der Angst vor Stress viel Positives entwickeln. Nachstehend die wichtigsten Stolpersteine.

Weiterlesen

preise
5 Tipps, wie Sie Preise erhöhen, ohne Kunden zu verlieren

Ihre Preise sind tiefer als diejenigen Ihrer Mitbewerber und trotzdem getrauen Sie sich nicht sie nach oben anzupassen? Vermuten Sie, durch die Anpassung Ihre Stammkunden an Ihre Konkurrenz zu verlieren? Wenn man in der Vergangenheit den Markt mit tiefen Preise beackert hat, ist Preise erhöhen kein einfaches Thema. Also wie soll man dies nun tun?

Weiterlesen

blockchain
Blockchain – Modeerscheinung oder doch mehr?

Eine noch kaum bekannte Technologie wird vielleicht bald das gesamte Finanzwesen umkrempeln. Blockchain geht nicht nur Banken und Börsen etwas an, sondern auch IT-Anbieter und natürlich jeden Kunden. Nach der anfänglichen Abwehrhaltung, wie sie immer gegenüber Neuem auftritt, haben die etablierten Spieler den Ernst der Lage erfasst und bereits zahlreiche Patente eingereicht, um ihr Gärtlein […]

Weiterlesen

swot-analyse
SWOT-Analyse

Die SWOT-Analyse wird normalerweise vorgenommen, wenn eine Firma sich etablieren möchte oder eine bereits Bestehende sich weiterentwickeln will. Die Analyse an sich, ist relativ einfach aufgebaut und bietet offene Handlungsstrategien. Grundsätzlich stellt man sich folgende vier Fragen: Welche Stärken hat das Unternehmen? Welche Schwächen hat das Unternehmen? Wo gibt es potentielle Chancen? Wo können Gefahren […]

Weiterlesen

due diligence
Due Diligence

Der Begriff Due Diligence (DD) beschreibt die Beurteilung und Analyse eines Unternehmens. Dabei werden sämtliche Informationen über ein Unternehmen verfügbar gemacht, damit mit sorgfältiger und systematischer Vorgehensweise, eine Einschätzung gemacht werden kann. Eine solche Untersuchung soll unter anderem potentiellen Käufern oder Beteiligenden Aufschluss über die Qualität einer Firma geben. Wozu eine Due Diligence? Die Due […]

Weiterlesen

stückkosten
Variable Kosten

Variable Kosten sind ein Teil der Kostenrechnung. Sie beschreiben den Teil der Kosten der sich verändert, wenn die Outputmenge variiert wird. Das bedeutet: verändert sich die Menge an produzierten Einheiten, verändern sich auch die variablen Kosten. Das Gegenstück dazu sind die Fixkosten. Diese bleiben konstant, egal wie viel Einheiten produziert werden. Wie entstehen variable Kosten? […]

Weiterlesen

benchmark
Benchmarking

Benchmarking kurz erklärt: Damit lässt sich der Wettbewerb analysieren: Worum geht es beim Benchmarking? Im Benchmarking steht eine kontinuierliche Verbesserung des Unternehmens im Vordergrund. Damit soll es langfristig marktfähig bleiben und Lücken gegenüber Mitbewerbern sollen laufend geschlossen werden. Ursprünglich wandten Benchmarketing vor allem Grossunternehmen an. Heutzutage wenden diese Methode unabhängig von der Unternehmensgrösse immer mehr […]

Weiterlesen

firmenwert
Firmenwert

Wer den Wert einer Firma bestimmen möchte, muss verschiedene Faktoren berücksichtigen. Normalerweise ermittelt man dafür den Mehrwert, der durch die Berücksichtigung immaterieller Güter im Unternehmen entsteht. Dabei muss gleich vorweg genommen werden, dass dieser nicht exakt bestimmt werden kann. Man spricht daher eher von einer Bewertung als von einer Berechnung. Was ist der Firmenwert? Generell […]

Weiterlesen

eigenkapital
Eigenkapital

Als Eigenkapital bezeichnet man den Kapitalanteil einer Firma, der vom Unternehmensgründer eingebracht wird. Bei der Finanzierung einer Unternehmung spielt das Eigenkapital eine wichtige Rolle. Es gilt unter Berücksichtigung verschiedenster Faktoren, den Bedarf davon richtig abzuschätzen. Demgegenüber steht das Fremdkapital. Dieses beschreibt den Teil des Kapitals der aus anderen Quellen, wie z.B. Investoren bereitgestellt wird. Woher […]

Weiterlesen

lagerbestand
Bestand

Der Bestand ist eine wichtige Grösse für die Lagerhaltung einer Firma. Er beschreibt die Anzahl an Einheiten eines Produkts, die sich zu einem Zeitpunkt tatsächlich im Lager befindet, auf dem Weg dahin ist oder sich sonst buchhalterisch erfassen lässt. Der Fehlbestand beschreibt die Differenz zwischen der Bedarfsmenge und der tatsächlich vorhandenen Menge. Mit anderen Worten, […]

Weiterlesen

bilanzieren
Bilanz

Zu einem bestimmten Zeitpunkt ist es in der Buchhaltung üblich, Bilanz zu ziehen. Dabei erstellt man eine zweiseitige Rechnung: auf der einen Seite das Vermögen, auf der anderen Seite das Kapital. Beim üblichen Aufbau, wird die Aktivseite (Mittelverwendung) links und die Passivseite (Mittelherkunft) rechts aufgeführt. Mit anderen Worten spiegeln Aktiva das Vermögen wider, wobei Passiva […]

Weiterlesen

venture capital
Venture Capital

Als Venture Capital bezeichnet man Wagnis- oder Risikokapital. Das bedeutet der Kapitalgeber verzichtet auf Absicherungen seitens des Kapitalnehmers. Die Attraktivität eines solchen Investments steigt mit der jeweiligen Wachstumschance des Unternehmens und den damit verbundenen Renditen. Venture Capital kommt oft in frühen Phasen einer Unternehmensgründung zum Zuge, typischerweise bei Start-up-Unternehmen. Ähnlich wie bei Business Angels, gehen […]

Weiterlesen

offshore
Offshoring

Betriebsaktivitäten Aktivitäten ins Ausland verlagern Offshoring ist durch die Globalisierung immer weiter in den Fokus gerückt und findet je länger je mehr Anwendung. Aus dem Englischen übersetzt heisst der Begriff „Auslandsverlagerung“. Offshoring ist modern, doch wissen viele nicht, was überhaupt damit genau gemeint ist. Internationale Wettbewerbsfähigkeit mittels Offshoring Wenn ein Unternehmen Offshoring betreibt, verlagert es […]

Weiterlesen

outsourcing
Outsourcing

Möchte ein Unternehmen Aufgaben, Teilbereiche oder gar ganze Geschäftsprozesse an Dritte auslagern, spricht man von Outsourcing. Das Wort selbst setzt sich aus drei anderen englischen Wörtern zusammen: Outside, resource und using. Also „aussenstehende Ressourcen Benutzung“. Man gibt demnach Funktionen, die man als Unternehmen vorgängig selbst wahrgenommen hat, an spezialisierte Dienstleister ab. Generell beschränkt man sich […]

Weiterlesen

ausgaben
Ausgaben

Der Begriff „Ausgaben“ fasst im buchhalterischen Sinne, Schuldenzugänge und Forderungsabgänge zusammen. Dadurch verringert sich das Geldvermögen. Diese Verringerung muss keinen effektiven Abfluss von liquiden Mitteln in Form einer Auszahlung bedeuten. Das Pendant dazu sind die Einnahmen. Ausgaben können aus zwei Arten entstehen: Erstens, durch Auszahlungen beim direkten Erwerb von Waren oder Dienstleistungen. Hier gilt: Ausgaben […]

Weiterlesen

marktforschung
Marktforschung

Als Marktforschung (oder MaFo) bezeichnet man die Gewinnung von Informationen über einen bestimmten Absatzmarkt eines Unternehmens. Die Erhebung der Daten erfolgt dabei nach systematischen, wissenschaftlichen Methoden. Eine wirksame Marktforschung ermöglicht es einem Unternehmen, effektive Absatzstrategien zu verwirklichen und dadurch Umsätze zu steigern. Ziele Um erfolgreich in einem Markt agieren zu können, ist es wichtig, den […]

Weiterlesen

cash
Cashflow

Der Cashflow stellt eine sehr wichtige Kennzahl für jedes Unternehmen dar. Er bietet eine Auskunft über die Liquidität während einer bestimmten Periode und den Geldfluss eines Unternehmens an. Wenn die Einnahmen die Ausgaben übersteigen, weist das Unternehmen einen guten Cashflow auf. Begriffsbestimmung des Cashflows (CF) Der CF stellt den Saldo aus Einnahmen und Ausgaben innerhalb […]

Weiterlesen

kennzahlen
Kennzahlen

Um ein Unternehmen sinnvoll beurteilen zu können, sind verschiedene Kennzahlen erforderlich. Mit deren Hilfe ist es möglich, Probleme zu erkennen, Stärken bzw. Schwächen zu ermitteln, Kontrolle auszuüben oder lediglich Informationen zu gewinnen. Kennzahlen zeigen entscheidende Sachverhalte auf und ermöglichen deren Koordination. Je nach Grösse des Betriebs werden gar ganze Kennzahlensysteme verwendet um den Ablauf zu […]

Weiterlesen

cross-selling
Cross-Selling

Die meisten Unternehmen beschränken den Verkauf nicht nur auf ein einzelnes Produkt oder Dienstleistung, sondern bieten eine Auswahl an ähnlichen Produkten an. Das bedeutet, dass man den Kunden möglichst vielfältige Bandbreite an Produkten oder Dienstleistungen anbieten sollte. Dadurch ist es möglich, Kunden an sich zu binden und gleichzeitig Umsätze zu steigern. Häufig sind Kunden nur […]

Weiterlesen

Abschreibungen

Über die Zeit verlieren Anlagevermögen wie bspw. Maschinen oder Fahrzeuge an Wert. Dies geschieht wegen des Verschleisses durch regelmässige Benutzung, Alterung, Preisverfall oder Unfallschäden. In der Buchhaltung werden solche Wertminderungen als Abschreibungen erfasst. Schafft sich ein Betrieb eine neue Anlage an, werden die Herstellungs- bzw. Anschaffungskosten nicht als vollständiger Aufwand dieses Jahres erfasst, sondern auf […]

Weiterlesen

business angel
Business Angel

Künftige Unternehmensgründer sind auf jede Hilfe angewiesen. Primär handelt sich meistens um Unterstützung finanzieller Natur. Aber auch Wissenstransfer, fachkundige Beratung und Networking sind wichtige Anliegen. Ein sogenannter Business Angel ist ein erfahrener Unternehmer und verfügt über finanzielle Mittel und Know-How. Er tritt also als Berater auf und leistet jungen Unternehmern Beistand. Was ist ein Business […]

Weiterlesen

warenwirtschaftssystem
Warenwirtschaftssysteme

Warenwirtschaftssysteme (WWS) ist ein Modell, das zur Abbildung und Kontrolle von Warenströmen innerhalb einer Unternehmung dient. Üblicherweise handelt es sich dabei um Software, die für Logistik- und Dispositionsprozesse genutzt wird. Was sind die Funktionen und Eigenschaften von Warenwirtschaftssystemen? WWS findet in mehreren Bereichen gleichzeitig Anwendung: Verkauf: Bis zur Schliessung eines Kaufvertrags gibt es verschiedene Schritte, […]

Weiterlesen

kollektivgesellschaft
Kollektivgesellschaft

Wann eignet sich eine Kollektivgesellschaft? Die Form der Kollektivgesellschaft wir häufig gewählt, wenn mehrere Personen ein Kleinunternehmen zusammen führen wollen. Durch einen Gesellschaftsvertrag schliessen sie sich zu einer Personengesellschaft zusammen und müssen sich ins Handelsregister eintragen lassen. Typische Beispiele sind Restaurant- und Handwerkerbetriebe, sowie Anwaltskanzleien. Bei der Geschäftsführung unterscheidet man zwischen dem Innen- und dem […]

Weiterlesen

kommanditgesellschaft
Kommanditgesellschaft

Wofür eignet sich eine Kommanditgesellschaft? Die Kommanditgesellschaft ist besonders für personenbezogene Kleinunternehmen. Die verschiedenen Haftungsverhältnisse ermöglichen zum einen Kreditgeber in ihrer Beteiligung zu beschränken, zum anderen können auswärtige Inverstoren miteinbezogen werden. Im Profil Im schweizerischen Gewerbe ist die KmG mit lediglich 1‘236 Unternehmen eine selten gesehene Rechtsform. Gegründet wird sie von mindestens zwei Personen durch […]

Weiterlesen

joint venture
Joint Venture

Um gegenseitig voneinander profitieren zu können, arbeiten verschiedene Unternehmen häufig zusammen. So ein Zusammenschluss muss nicht zwingend in Form einer Gesellschaft passieren, es kann auch eine einfache Gemeinschaft geschlossen werden, in der die einzelnen Unternehmen selbstständig bleiben. So eine Gemeinschaft nennt man Joint Venture. Zu Deutsch: Gemeinschaftliche Unternehmung. Eine Definition Ein Joint Venture ist eine […]

Weiterlesen

einzelunternehmen
Einzelunternehmen

Führt eine Einzelperson eine Firma und ist gleichzeitig auch Inhaber, spricht man von einem Einzelunternehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Unternehmer bereits von Anfang an Mitarbeiter hat oder nicht. Diese treten nämlich als Arbeitnehmer auf und nicht als Teilhaber bzw. Geschäftsführer. Wann sind Einzelunternehmen geeignet? Eine Einzelunternehmung eignet sich vor allem bei Kleinunternehmen […]

Weiterlesen

aktiengesellschaft
Aktiengesellschaft (AG)

Eine häufig gewählte Gesellschaftsform ist die der Aktiengesellschaft (AG). Diese Rechtsform gehört zu den Kapitalgesellschaften, wie die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder die Kollektivgesellschaft. Sie ist die in der Schweiz von den vorher genannten nach wie vor die am meisten gewählte Gesellschaftsform. Aktiengesellschaft – eine Definition In der Schweiz gilt diese Gesellschaftsform nach wie […]

Weiterlesen

wahl der rechtsform
Die Wahl der Rechtsform

Die Wahl der Rechtsform spielt eine äusserst wichtige und grundsätzliche Rolle bei der Unternehmensgründung. Daher ist es unerlässlich, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen und mit dem Businessplan in Einklang zu bringen. Im Folgenden unterscheiden wir zwischen drei Perspektiven: Erstens, wie soll die Finanzwirtschaftliche Perspektive ausgestaltet werden Aus finanzwirtschaftlicher Perspektive sollten dazu folgende Fragen Aufschluss über die […]

Weiterlesen

Freelancer
Freelancer

Freelancer kann man als „freier Mitarbeiter“ ins deutsche Übersetzen. Meistens werden damit Arbeiter einer bestimmten Branche bezeichnet, die Aufgaben für eine Unternehmung persönlich ausführt. Die Anstellung ist zwar vertraglich vereinbart, es handelt sich dabei jedoch nicht um einen normalen Arbeiter der ins Unternehmen eingegliedert ist. Definition Ein Freelancer erhält vom Arbeitgeber, meistens von mehreren gleichzeitig, […]

Weiterlesen

franchise
Franchise

Franchise beschreibt ein auf Partnerschaft begründetes Vertriebssystem. Ein Unternehmen, das sich mit seinem Konzept bereits auf einem Markt etablieren konnte, kann seine Geschäftsidee potentiellen Partnern anbieten. Das anbietende Unternehmen wird dadurch zum Franchisegeber, der Partner zum Franchisenehmer. Franchisenehmer können dann eine eigene Filiale nach dem Konzept des Geschäftsmodells des Franchisegebers gründen. Der Franchisenehmer tritt rechtlich […]

Weiterlesen

businessplan
Businessplan

Sich Selbstständigmachen sollte sorgfältig geplant werden. Im Businessplan kommen all Ideen, Überlegungen und Kalkulationen zur eigenen Geschäftsidee zusammen, und begründen somit das Geschäftskonzept.Der Businessplan ist besonders für Unternehmensgründer von Bedeutung und fungiert unter anderem als Wegleitung bei der effektiven Gründung. Das Scheitern junger Unternehmen ist häufig auf eine schlecht ausgearbeitete oder wenig umfängliche Planung bzw. […]

Weiterlesen

firmenname
Firmenname

Sämtliche Unternehmen, die ins Handelsregister eingetragen sind, haben die Möglichkeit, sich einen Firmennamen zu geben. Dabei ist die Wahl des Namens weitgehend frei wählbar. Auch Fantasienamen dürfen dabei verwendet werden, sofern sie nicht irreführend sind oder dem öffentlichen Interesse zuwiderlaufen. Ausnahmen dabei bilden Vorschriften durch Gesetz wie bspw. Verletzung der Namensrechte. Die Ausnahmen sind am […]

Weiterlesen

affiliate marketing
Affiliate Marketing

Als Affiliate Marketing bezeichnet man einen Teil des Online-Marketings. Dabei geht es um Werbeflächen, die über Vermittlungsprovisionen vergütet werden. D.h. ein Unternehmen positioniert seine Werbung bei einem Vermittler und zahlt diesem einen bestimmten Anteil am Umsatz pro „Vermittlung“.Häufig handelt es sich bei den Vermittlern, auch Publisher oder Affiliate genannt, um Webseitenbetreiber. Als Nebenverdienst oder um […]

Weiterlesen

checkliste unternehmensgründung
Checkliste Unternehmensgründung

Haben Sie kürzlich eine eigene Firma gegründet? Holen Sie sich hier Tipps zum reibungslosen Ablauf. Im Folgenden finden Sie eine Checkliste, mit der Sie die wichtigsten Aspekte Ihres Unternehmens abdecken können. Mitarbeiter Wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen oder auch wenn Sie alleine tätig sind, sollten Sie folgende Punkte berücksichtigen: Melden Sie sich bei einer Ausgleichskasse an. […]

Weiterlesen

Handelsregistereintrag
Handelsregistereintrag

Das Handelsregister ist ein Verzeichnis der „nach kaufmännischer Art geführten“ Unternehmen. In der Schweiz werden diese öffentlichen Datenbanken von den Kantonen verwaltet. Ein Handelsregistereintrag ist öffentlich, d.h. rechtliche Verhältnisse von Unternehmen können grundsätzlich von Jedermann eingesehen werden. Die Rechte, Pflichten und Schranken sind in der Handelsregisterverordnung (HRegV) geregelt. Was wird erfasst? Der Handelsregistereintrag umfasst die […]

Weiterlesen

sammelrechnung
Sammelrechnung

In einer Sammelrechnung werden mehrere geleistete Aufträge zusammengenommen und in einer einzigen Rechnung abgerechnet. Sammelrechnungen machen dann Sinn, wenn man von einzelnen Kunden ständig mehrere Aufträge bekommt. Man kann dann als Rechnungssteller eine periodische Rechnung über diverse Aufträge ausstellen und muss nicht jeden einzeln abhandeln. Das Erstellen von Sammelrechnungen über mehrere Aufträge spart zum einen […]

Weiterlesen

Gläubiger
Gläubiger

Als Gläubiger bezeichnet man jemanden, wenn er gegenüber einer anderen Person eine Forderung hat. D.h. dem Gläubiger wird etwas geschuldet. Derjenige der die Schuld begleichen muss, ist demnach der Schuldner. Diese Schuld kann in unterschiedlichster Form daherkommen, typischerweise in Form einer Geldschuld. Aber auch die Lieferung von Waren oder Dienstleistungen sind als Schulden zu verstehen. […]

Weiterlesen

planen
Kontenplan – Aufbau und Nutzen

Eine ordnungsgemäße Buchführung zählt zum Einmaleins der Unternehmensführung, denn nur so lässt sich ablesen, ob das Unternehmen auch tatsächlich wirtschaftlichen Erfolg hat. Eine wichtige Rolle in der Buchhaltung von KMUs spielt der sogenannte Kontenplan. Ist dieser optimal an das jeweilige Geschäftsmodell angepasst, können Sie spannende Aussagen über den künftigen Geschäftsverlauf treffen. Dritte können sich zudem […]

Weiterlesen

Mahnung
Mahnung – Das musst du wissen

Die Mahnung ist auch als Erinnerungsschreiben oder als Zahlungserinnerung zu verstehen. Ein säumiger Zahler kann damit schriftlich auf seine ausstehende Zahlung aufmerksam gemacht werden. Gemäss Schweizer Obligationenrecht ist die Form gesetzlich nicht definiert, aber am es ist durchaus sinnvoll per Brief zu mahnen, wenn der Schuldner seiner Verpflichtung nicht fristgerecht nachkommt. Was ist eine Mahnung? […]

Weiterlesen

Skonto
Skonto – Alles was du wissen musst

Viele Unternehmen ermöglichen Ihren Kunden bei einer Rechnung einen Skontoabzug (eine Art Preisreduktion). Insbesondere können Kunden von Handwerkern häufig bei Zahlung einer Rechnung einen Skontoabzug machen, wenn Sie den Rechnungsbetrag innert wenigen Tagen begleichen. Vorteil für den Lieferanten, er kommt schneller zum Geld. Vorteil für den Kunden, er kann etwas Geld sparen. Allein das liefernde Unternehmen […]

Weiterlesen

Bestandteile einer Rechnung
Bestandteile und Pflichtangaben einer Rechnung

Ist Fakturierung Pflicht? Unternehmen, deren Jahresumsatz geringer als 100’000 CHF ist, sind von der Steuerpflicht befreit und können das auf der Rechnung vermerken. Weiterführende Informationen zum Mehrwertsteuergesetz (MWST) bieten auch die Seiten der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV). Tiefgehende und aktuelle rechtliche Informationen zum MWST bietet ausserdem die Publikationsplattform des Bundesrechts Fedlex. Beträge dürfen auch in Fremdwährung […]

Weiterlesen

Mehrwertsteuer
Mehrwertsteuer – worauf Sie achten müssen

Als Unternehmer muss man sich mit den Steuergepflogenheiten auskennen. Manche empfinden das als lästig oder sind verunsichert. Das liegt aber meist daran, dass man sich nicht mit Steuerrecht beschäftigt hat. Ein wenig mehr Wissen wird das verändern. Das aktuelle Mehrwertsteuersystem bei uns besteht seit 1995 und ist der Eidgenössischen Steuerverwaltung unterstellt. Je nach Region wird […]

Weiterlesen

gmbh gründung
GmbH Gründung – So geht’s

GmbH steht für Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Diese Gesellschaftsform ist in den folgenden Gesetzestexten definiert: Art. 772 – 827 OR. Positiv ist insbesondere die Haftungsbeschränkung, das heisst dass man nur mit dem Gesellschaftskapital und nicht mit dem privaten Vermögen haftet. Die Kapitaleinlage beträgt nur 20’000 CHF und deshalb wird die GmbH sehr häufig als Gesellschaftsform gewählt. Wie […]

Weiterlesen

opportunitätskosten
Opportunitätskosten – Das musst du wissen

Opportunitätskosten sind aus Sicht der Betriebswirtschaft wie der Volkswirtschaft von Relevanz. Vielfach werden sie auch als Verzichtskosten oder Schattenpreis bezeichnet. Die Ökonomische Lehre bezeichnet Opportunitätskosten als einen entgangenen Nutzen oder auch den entgangenen Ertrag aus alternativen Handlungsmöglichkeiten. Man muss auf etwas verzichtet, meistens auf einen entgangenen Gewinn. Es ist wichtig, zu wissen, dass es sich […]

Weiterlesen

geschaeftsauto
Geschäftsauto – Das müssen Sie zum Firmenwagen wissen

Für viele Unternehmen ist es wichtig, im Arbeitsalltag mobil zu bleiben. Damit alle Mitarbeiter flexibel zu Kundenterminen oder Arbeitseinsätzen fahren können, lohnt sich in der Regel ein Geschäftsauto oder eine ganze Firmenflotte. So müssen Ihre Mitarbeiter nicht mit dem privaten Wagen zum Kunden fahren und das Geschäftsauto repräsentiert Ihre Firma optimal. Doch die Anschaffung eines […]

Weiterlesen

unfallversicherung
Unfallversicherung in der Schweiz – So funktioniert’s

Die Unfallversicherung ist Teil der Schweizer Sozialversicherung. Das bedeutet, dass grundsätzlich jeder und jede unfallversichert sein muss. Der Normalfall ist der, dass der Arbeitgeber ein/e Arbeitnehmer/in bei der Unfallversicherung angemeldet – und zwar verpflichtend. Alle anderen Personen – Kinder, Pensionierte, Arbeitslose und andere Nicht-Erwerbstätige (z.B. Hausfrauen oder -männer) – müssen über ihre Grundversicherung nicht nur […]

Weiterlesen

finanzbuchhaltung-schweiz
Finanzbuchhaltung: So gehts einfacher

Als Inhaber eines Kleinunternehmens in der Schweiz fühlst du dich für die Erstellung deiner Finanzbuchhaltung selbstverantwortlich. Damit du die aktuelle Gesetzgebung in der Schweiz beachtest und den Überblick über deine Umsätze und Kosten behaltest, solltest du eine geeignete Software verwenden. Diese unterstützt dich von der ersten Buchung bis zur Erstellung der MWST-Abrechnung oder der Bilanz. […]

Weiterlesen

zahlungserinnerung
Zahlungserinnerung – Wenn Kunden nicht zahlen

Wenn ein Kunde seine Rechnung nicht korrekt bezahlt, so muss er an die ausstehende Zahlung erinnert werden, je nach Fälligkeit. Gerade für ein junges Unternehmen, ist es bezüglich seiner Liquidität besonders wichtig, dass es das Debitoren-Management im Griff hat und die Kunden nach Ablauf der Fälligkeit einer Rechnung mahnt. Eine Zahlungserinnerung ist deshalb ein sehr gutes Mittel um […]

Weiterlesen

crowdfunding
Crowdfunding – Alles was du wissen musst

Um Projekte zu verwirklichen oder Investitionen zu tätigen, brauchen sowohl Unternehmensgründer als auch bestehende Unternehmen finanzielle Mittel. Idealerweise erfolgt diese Finanzierung durch Eigenkapital, damit man auf Fremdkapital verzichten kann und somit Kosten spart. Crowdfunding ist eine relativ neue Art eine effiziente Finanzierung durch Eigenkapital zu ermöglichen. Definition von Crowdfunding Crowdfunding, zu Deutsch: Mengen- oder Gruppenfinanzierung, […]

Weiterlesen

kapitalbedarf
Kapitalbedarf – So wird gerechnet

Was ist das? Der Kapitalbedarf ist exakt der Betrag an liquiden Mitteln, den man benötigt, um ein gewisse Idee oder Projekt zu verwirklichen. In der Regel entsteht der Kapitalbedarf eines Unternehmens aus folgenden zwei Situationen: 1. Die Einzahlungen sind niedriger als die Auszahlungen Diese erste Situation ist charakteristisch für neu gegründete Unternehmen. Hier ist eine […]

Weiterlesen

Schuldner
Schuldner – So kommst du an dein Geld

Als Schuldner bezeichnet man eine Person, die aufgrund eines vertraglichen oder gesetzlichen Schuldverhältnisses eine Leistung erbringen muss. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine Geldschuld. Derjenige der vom Schuldner fordert wird als Gläubiger bezeichnet. Schuldverhältnis Normalerweise wird als Schuldner derjenige bezeichnet, der eine Geldschuld begleichen muss. Aber auch andere Verpflichtungen zur Leistungserbringung […]

Weiterlesen

aufwand
Aufwand – So wird gebucht

Als Aufwand bezeichnet man Ausgaben, die beispielsweise durch Nutzung oder Verbrauch von Gütern bzw. Dienstleistungen entstehen. Aber auch sonstige Ausgaben wie Steuern werden dazugezählt. Typische Beispiele sind: Miete Wasser Stromverbrauch Heizkosten Löhne Verwendung von Betriebs- und Rohstoffen Demgegenüber steht der Ertrag, welcher sich durch den Verkauf von Leistungen ergibt. Typische Erträge sind beispielsweise: Umsatzerlöse Zinserträge […]

Weiterlesen

Kommunikationsmittel
Welches Kommunikationsmittel ist das richtige?

Kommunikationsmittel? Welche Frage! Das wählen wir doch automatisch richtig; so aus dem Bauch, wie es sich immer bewährt hat. Wirklich? Haben Sie sich noch nie über eine feige SMS aufgeregt oder festgestellt «Das hättest Du mir auch ins Gesicht sagen können…»? Hier ein paar Kriterien für die Wahl des Kommunikationsmittels, selbstverständlich ohne Anspruch auf Richtigkeit […]

Weiterlesen

arbeiten mit pebelive
Schweizer Lohnbuchhaltung einfach erklärt

Für Unternehmen, die Personal beschäftigen, stellt die Lohnbuchhaltung einen wichtigen Bestandteil der Unternehmensführung dar. Zentral dabei ist, dass der Nettolohn deiner Mitarbeiter korrekt ermittelt und ausgezahlt wird. Damit verbunden sind zahlreiche gesetzliche Vorschriften und Spezialfälle, welche die ganze Sache verkomplizieren. Wir verschaffen dir hier einen Überblick über die wichtigsten Aspekte, die du berücksichtigen solltest. Übersicht […]

Weiterlesen

13. Monatslohn verbuchen
13. Monatslohn – So wird gerechnet

Der 13. Monatslohn ist in der Schweiz ein bewährtes Lockmittel, um neue Mitarbeiter zu rekrutieren. Die gesetzlichen Grundlagen unterscheiden dabei zwischen freien Arbeitsverträgen und Gesamtarbeitsverträgen. Was das ist und wie der 13. Monatslohn berechnet wird, erfahren Sie in den folgenden Zeilen. Grundlagen zum 13. Monatslohn Einen generellen Anspruch auf den 13. Monatslohn gibt es in […]

Weiterlesen

Lohnfortzahlung bei Krankheit
Lohnfortzahlung bei Krankheit und Unfall

Fällt ein Arbeitnehmer infolge von Krankheit oder eines Unfalles aus und ist nicht imstande, die vertraglich vereinbarte Arbeitsleistung zu erbringen, hat dies sowohl für den Arbeitgeber als auch den Angestellten zahlreiche Konsequenzen. Was ist die Lohnfortzahlung, was hat es mit UVG & UVGZ auf sich und wie sinnvoll ist die Krankentaggeldversicherung? Dies und weitere Fragestellungen […]

Weiterlesen

Spesen verbuchen
Spesen verbuchen – So wird’s gemacht

Seit der Einführung des neuen Lohnausweises 2007 wurde das Spesen verbuchen in der Schweiz klar geregelt und konkretisiert. Jedoch ist das Thema für viele Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer immer noch mühselig. Wer sich in die Thematik eingearbeitet hat, empfindet das Spesen verbuchen oftmals gar nicht mehr so aufwendig. Der folgende Text erklärt, wie du Spesen […]

Weiterlesen

Arbeitsvertrag unterzeichen
Arbeitsvertrag Schweiz – Was gehört rein?

Wer eine neue Stelle beginnt, schließt in der Regel einen Arbeitsvertrag ab. Dieser ist sowohl vom Arbeitgeber als auch vom Arbeitnehmer zu unterzeichnen. In diesem Vertrag definiert man die wesentlichen Konditionen zwischen den beiden Parteien. Welche Punkte in einem Arbeitsvertrag nicht fehlen dürfen und worauf Arbeitgeber und Arbeitnehmer achten sollten, lesen Sie im folgenden Artikel. […]

Weiterlesen

pensionskasse
Pensionskasse – Was ist das?

In Sachen Pensionskasse und Altersvorsorge gibt es viele Gesetze und Pflichten zu beachten. Wir helfen Ihnen, den Überblick zu behalten. Hier gibt es alle Informationen zu den drei Säulen der Schweizer Altersvorsorge für Sie als Arbeitgeber und Arbeitnehmer. So funktioniert die Schweizer Altersvorsorge Die Pensionskasse in der Schweiz basiert auf einem 3-Säulen-Prinzip. Die staatliche Vorsorge […]

Weiterlesen

Lohnabrechnung machen
Lohnabrechnung – So wird’s gemacht

In der Lohnabrechnung dokumentiert ein Arbeitgeber, wie sich der Lohn seiner Mitarbeiter zusammensetzt und welche sozialversicherungsrechtlichen und lohnsteuerlichen Abzüge er macht. Die Arbeitnehmer können daraus ablesen, welchen Nettolohn sie in dem Abrechnungszeitraum verdient haben. Die Abrechnung über den Lohn erstellt man üblicherweise monatlich. Welche gesetzlichen Grundlagen muss man beachten? Der Zweck einer Lohnabrechnung besteht darin, […]

Weiterlesen