Handelsregistereintrag

Das Handelsregister ist ein Verzeichnis der „nach kaufmännischer Art geführten“ Unternehmen. In der Schweiz werden diese öffentlichen Datenbanken von den Kantonen verwaltet.

Ein Handelsregistereintrag ist öffentlich, d.h. rechtliche Verhältnisse von Unternehmen können grundsätzlich von Jedermann eingesehen werden. Die Rechte, Pflichten und Schranken sind in der Handelsregisterverordnung (HRegV) geregelt.

Was wird erfasst?

Der Handelsregistereintrag umfasst die folgenden Punkte:

Wer muss sich eintragen?

Ins Handelsregister müssen sich folgende Körperschaften erfassen lassen:

Handelsregistereintrag

Wie ist das Handelsregister organisiert?

Sämtliche Unternehmen mit Handelsregistereintrag erfasst das Handelsregisteramt in einem Index. Zurzeit erfolgt dies in der Schweiz beim zentralen Firmenindex Zefix. Der Eintrag wird von einem der schweizweit dreissig Handelsregisterämter. Bei diesen Ämtern kann sich jeder gegen eine Gebühr Registerauszüge bestellen und sich dadurch über jeweilige Firmen informieren. Dies geschieht durch eine schriftliche Anfrage bei den Ämtern, kann aber auch übers Internet erfolgen.

Die Einträge werden des Weiteren auch im Schweizerischen Handelsamtsblatt veröffentlicht. Informationen über besonders wichtige Unternehmen sind zudem dem Schweizerischen Regionenbuch zu entnehmen.

Rechte und Pflichten

Unternehmen die sich ins HR eintragen lassen unterliegen automatisch der Betreibung auf Konkurs. Das bedeutet, dass das Unternehmen bei Zahlungsunfähigkeit betrieben werden kann und dadurch sämtlich Vermögenswerte auf die Gläubiger verteilt wird. Sprich, eine Totalliquidation des Unternehmens.

Durch den Eintrag ins Handelsregister ist es Firmen jedoch auch möglich ihren Firmennamen schützen zu lassen. Dieser Schutz ist jedoch nicht ganz einheitlich:

Einzelfirmen, sowie Kollektiv- und Kommanditgesellschaften deren Firmennamen ein Personenname ist, können diesen nur auf den Ort des Firmensitzes begrenzt schützen lassen. Aktiengesellschaften sowie GmbH’s geniessen den Schutz unbegrenzt und schweizweit.

Die Namensgebung bei einer Firmengründung kann in Konflikt mit einer bereits bestehenden Marke die rechtlich geschützt ist kommen. Es ist daher ratsam, sich vorher im Markenregister schlau zu machen, ob allfällige Ähnlichkeiten bzw. Verwechslungsgefahren bestehen. Auf der Schweizerischen Schutzrechtdatenbank finden Sie dazu mehr Informationen.

Ein Eintrag ins HR kann zudem eine Verbesserung der Kreditwürdigkeit ermöglich, da die Gläubiger über eine bessere Absicherung verfügen.

Weitere Artikel

kollektivgesellschaft

Kollektivgesellschaft

Wann eignet sich eine Kollektivgesellschaft? Die Form der Kollektivgesellschaft wir häufig gewählt, wenn mehrere Personen ein Kleinunternehmen zusammen führen wollen. Durch einen Gesellschaftsvertrag schliessen sie sich zu einer Personengesellschaft zusammen und müssen sich ins Handelsregister eintragen lassen. Typische Beispiele sind Restaurant- und Handwerkerbetriebe, sowie Anwaltskanzleien. Bei der Geschäftsführung unterscheidet man zwischen dem Innen- und dem […]

Weiterlesen

kommanditgesellschaft

Kommanditgesellschaft

Wofür eignet sich eine Kommanditgesellschaft? Die Kommanditgesellschaft ist besonders für personenbezogene Kleinunternehmen. Die verschiedenen Haftungsverhältnisse ermöglichen zum einen Kreditgeber in ihrer Beteiligung zu beschränken, zum anderen können auswärtige Inverstoren miteinbezogen werden. Im Profil Im schweizerischen Gewerbe ist die KmG mit lediglich 1‘236 Unternehmen eine selten gesehene Rechtsform. Gegründet wird sie von mindestens zwei Personen durch […]

Weiterlesen

einzelunternehmen

Einzelunternehmen

Führt eine Einzelperson eine Firma und ist gleichzeitig auch Inhaber, spricht man von einem Einzelunternehmen. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Unternehmer bereits von Anfang an Mitarbeiter hat oder nicht. Diese treten nämlich als Arbeitnehmer auf und nicht als Teilhaber bzw. Geschäftsführer. Wann sind Einzelunternehmen geeignet? Eine Einzelunternehmung eignet sich vor allem bei Kleinunternehmen […]

Weiterlesen

aktiengesellschaft

Aktiengesellschaft (AG)

Eine häufig gewählte Gesellschaftsform ist die der Aktiengesellschaft (AG). Diese Rechtsform gehört zu den Kapitalgesellschaften, wie die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) oder die Kollektivgesellschaft. Sie ist die in der Schweiz von den vorher genannten nach wie vor die am meisten gewählte Gesellschaftsform. Aktiengesellschaft – eine Definition In der Schweiz gilt diese Gesellschaftsform nach wie […]

Weiterlesen

wahl der rechtsform

Die Wahl der Rechtsform

Die Wahl der Rechtsform spielt eine äusserst wichtige und grundsätzliche Rolle bei der Unternehmensgründung. Daher ist es unerlässlich, verschiedene Aspekte zu berücksichtigen und mit dem Businessplan in Einklang zu bringen. Im Folgenden unterscheiden wir zwischen drei Perspektiven: Erstens, wie soll die Finanzwirtschaftliche Perspektive ausgestaltet werden Aus finanzwirtschaftlicher Perspektive sollten dazu folgende Fragen Aufschluss über die […]

Weiterlesen

Freelancer

Freelancer

Freelancer kann man als „freier Mitarbeiter“ ins deutsche Übersetzen. Meistens werden damit Arbeiter einer bestimmten Branche bezeichnet, die Aufgaben für eine Unternehmung persönlich ausführt. Die Anstellung ist zwar vertraglich vereinbart, es handelt sich dabei jedoch nicht um einen normalen Arbeiter der ins Unternehmen eingegliedert ist. Definition Ein Freelancer erhält vom Arbeitgeber, meistens von mehreren gleichzeitig, […]

Weiterlesen