Aufwand – So wird gebucht

Als Aufwand bezeichnet man Ausgaben, die beispielsweise durch Nutzung oder Verbrauch von Gütern bzw. Dienstleistungen entstehen. Aber auch sonstige Ausgaben wie Steuern werden dazugezählt. Typische Beispiele sind:

Demgegenüber steht der Ertrag, welcher sich durch den Verkauf von Leistungen ergibt. Typische Erträge sind beispielsweise:

Jede Unternehmung generiert Aufwendungen und Erträge. Dabei ist es natürlich wünschenswert, dass die Erträge die Aufwendungen übersteigen, damit ein Überschuss, also Gewinn erzielt werden kann.

Der Aufwand kann als Leistungen gesehen werden, die erbracht werden muss um einen bestimmten Nutzen zu erzielen. Diese Leistung kann auf verschiedene Weise wie zum Beispiel Arbeitszeit, Geld oder Material erbracht werden.

Wie bucht man Aufwendungen und Erträge in der Finanzbuchhaltung?

In der Finanzbuchhaltung muss der Aufwand immer in Verbindung mit dem Nettovermögen gesehen werden. Dabei gilt die Summe der Aufwendungen als Minderung des Nettovermögens. Man berücksichtigt dabei sowohl die Sachvermögen der Unternehmung als auch deren Geldvermögen.

Aus dieser Überlegung ergibt sich, dass der Begriff Aufwendungen sämtliche Wertumflüsse beschreibt, welche das Eigenkapital in einer gewissen Rechnungsperiode mindert. Bei der Gewinn- und Verlustrechnung, ermittelt man alle Aufwendungen und Erträge. Dabei unterscheidet man generell in zwei Gruppen:

aufwand

Auch Erträge unterscheidet man in zwei Untergruppen:

Wie verbuche ich Aufwand und Ertrag?

Grundsätzlich unterscheidet man in zwei verschiedene sogenannte Erfolgskonten:

Die Salden beider dieser Konten fliessen in die Gewinn-Verlust-Rechnung ein. Aufwand mindert das Konto Eigenkapital, was eine Abnahme auf dem Passivkonto Eigenkapital darstellt. Solche Abnahmen in Passivkonten werden stets im Soll verbucht.

Durch Erträge vergrössert sich das Eigenkapital, was im Gegensatz zu den Aufwänden, zu Zunahmen auf dem Passivkonto Eigenkapital führt. Zugänge auf Passivkonten sind auf der Habenseite aufgeführt, was zur Folge hat, dass man Erträge immer im Haben bucht.

Fazit

Aufwand und Ertrag begründen das Fundament der Erfolgsrechnung. Für Unternehmen ist es empfehlenswert, nicht nur zum Jahresabschluss sondern halbjährlich, quartalsweise oder gar monatlich, die beiden Grössen gegenüber zu stellen. Das erhöht die Transparenz und ermöglicht Korrekturen in der Planung anzubringen.

Weitere Artikel

planen
Kontenplan – Aufbau und Nutzen

Eine ordnungsgemäße Buchführung zählt zum Einmaleins der Unternehmensführung, denn nur so lässt sich ablesen, ob das Unternehmen auch tatsächlich wirtschaftlichen Erfolg hat. Eine wichtige Rolle in der Buchhaltung von KMUs spielt der sogenannte Kontenplan. Ist dieser optimal an das jeweilige Geschäftsmodell angepasst, können Sie spannende Aussagen über den künftigen Geschäftsverlauf treffen. Dritte können sich zudem […]

Weiterlesen

Mehrwertsteuer
Mehrwertsteuer – worauf Sie achten müssen

Als Unternehmer muss man sich mit den Steuergepflogenheiten auskennen. Manche empfinden das als lästig oder sind verunsichert. Das liegt aber meist daran, dass man sich nicht mit Steuerrecht beschäftigt hat. Ein wenig mehr Wissen wird das verändern. Das aktuelle Mehrwertsteuersystem bei uns besteht seit 1995 und ist der Eidgenössischen Steuerverwaltung unterstellt. Je nach Region wird […]

Weiterlesen

finanzbuchhaltung-schweiz
Finanzbuchhaltung Schweiz: So gehts einfacher

Als Inhaber eines Kleinunternehmens in der Schweiz fühlen Sie sich für die Erstellung Ihrer Finanzbuchhaltung selbstverantwortlich. Damit Sie die aktuelle Gesetzgebung in der Schweiz beachten und den Überblick über Ihre Umsätze und Kosten behalten, sollten Sie eine geeignete Software verwenden. Diese unterstützt Sie von der ersten Buchung bis zur Erstellung der MWST-Abrechnung oder der Bilanz. […]

Weiterlesen

Spesen verbuchen
Spesen verbuchen – So wird’s gemacht

Seit der Einführung des neuen Lohnausweises 2007 wurde das Spesen verbuchen in der Schweiz klar geregelt und konkretisiert. Jedoch ist das Thema für viele Arbeitgeber wie auch Arbeitnehmer immer noch mühselig. Wer sich in die Thematik eingearbeitet hat, empfindet das Spesen verbuchen oftmals gar nicht mehr so aufwendig. Der folgende Text erklärt, wie du Spesen […]

Weiterlesen